Kontaktdaten
Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 0049-911-521915-11 von Montag bis Freitag 08:00 - 18:00 Uhr oder über unser Kontaktformular.

Beitrag

Gut zu wissen – Typografische Voreinstellungen in InDesign CC 2018


Geschmäcker sind verschieden, so auch bei den Voreinstellungen einer Software. Die bereits voreingestellten Funktionen sind aber nicht jedermanns Sache. Wir haben uns die typografischen Voreinstellungen von Adobe InDesign zu 2018 genauer angesehen und geben Tipps, wie man die Software optimal konfiguriert, um typografisch gut gerüstet zu sein.

Und wer es noch nicht wusste: Alle Voreinstellungen, die bei geöffnetem Dokument vorgenommen werden, gelten für dieses Dokument. Alle Voreinstellungen, die dann vorgenommen werden, wenn kein Dokument geöffnet ist, gelten für künftige neu erstellte Dokumente.

Hausschrift

Wer häufig in der gleichen Grundschrift arbeitet oder aus anderen Gründen grundsätzlich in jedem neuen Dokument mit einer bestimmten Schrift loslegen möchte, kann dies tun, indem er ohne geöffnetes Dokument das Textwerkzeug anklickt und dann in der Palette „Steuerung“ die gewünschte Schrift auswählt. Bei allen neuen Dokumenten wird nun automatisch mit der ausgewählten Schrift gestartet.

Typografische Anführungszeichen

Zum typgrafisch guten Ton gehören selbstredend korrekte An- und Abführungszeichen, und zwar die 99 unten und die 66 oben. Damit diese auch automatisch in InDesign erzeugt werden, muss man sie in den Voreinstellungen auswählen. Dies geschieht in der Kategorie „Eingabe“ mit dem Befehl „Typografische Anführungszeichen verwenden“.

Zeilenabstand für Absätze

Grundsätzlich deaktiviert ist dieser Befehl; ob aktiv oder nicht aktiv ist ein wenig Geschmackssache. Ist „Zeilenabstand auf ganze Absätze anwenden“ aktiviert, ist ein Zeilenabstand grundsätzlich für einen ganzen Absatz gültig. Auf diese Weise lässt sich vermeiden, dass beispielsweise durch das Einfügen von Text eine Zeile in einem Absatz einen anderen Abstand erhält. Wer hingegen öfter so vorgeht, um Abstände zu generieren, sollte die Funktion deaktiviert lassen.

Doppelte Wortzwischenräume vermeiden

Ebenfalls in der Kategorie „Eingaben“ finden wir den Befehl „Beim Ausschneiden und Einfügen von Wörtern Abstand automatisch anpassen“. Durch das Ausschneiden und Einfügen von Wörtern entstehen schnell doppelte Wortzwischenräume, die man vermeiden will. Mit aktivem Befehl werden diese von InDesign automatisch verhindert.

Eine Zeile ändert alles

Vielleicht kennen Sie das Phänomen: Man ändert am Ende eines Absatzes eine Trennung, und siebzehn Zeilen weiter oben verändern sich automatisch diverse Zeilenläufe und Trennungen ebenfalls – und das ganz ungefragt. Mit dem Adobe-Absatz-Setzer bietet InDesign die Möglichkeit, dass die Software „mitdenkt“ und den Zeilenlauf sowie die Trennungen automatisch, und zwar absatzweise, optimiert. Was allerdings für InDesign optimal ist, muss für den Anwender noch lange nicht optimal sein. Sie können diesen Absatzsetzer entweder im Absatzformat ausschalten oder eben auch grundsätzlich deaktivieren, indem Sie in den Voreinstellungen in der Kategorie „Erweiterte Eingabe“ den Adobe Ein-Zeilen-Setzer auswählen.

Hochgestellt und tiefgestellt

Wer ein Zeichen hoch- oder tiefstellen muss und nicht aus dem OpenType-Sortiment schöpfen kann, muss das Skalieren und Verschieben der Zeichen von InDesign erledigen lassen. Dazu klickt man üblicherweise in der Palette „Steuerung“ auf das dafür zuständige Symbol. Wie stark InDesign skaliert und verschiebt, das können Sie zuvor in den Voreinstellungen definieren. In der Kategorie „Erweiterte Eingabe“ finden Sie die Zeicheneinstellungen, in denen Sie die gewünschten Prozentwerte eintragen.

 

The following two tabs change content below.
Claudia Korthaus arbeitet seit ihrer Ausbildung zur Schriftsetzerin in verschiedenen Bereichen der Gestaltungsbranche. Sie ist als Autorin von Artikeln und Fachbüchern tätig, entwickelt grafische Konzepte und Redesigns für Unternehmen und unterrichtet Grafik, Gestaltung und Typografie. Seit 2016 erstellt sie für Printcarrier.com redaktionelle Inhalte.
Kategorie: Unkategorisiert



Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.