Kontaktdaten
Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 0049-911-521915-11 von Montag bis Freitag 08:00 - 18:00 Uhr oder über unser Kontaktformular.

Beitrag

Tipps und Tricks zum richtigen Erstellen eines Faltblatts


Faltblätter sind das Nischenprodukt zwischen klassischem Flyer und einem Prospekt. Im Gegensatz zu Flyern besitzen Faltblätter mehrere Seiten – entsprechend müssen bei der Gestaltung einige Besonderheiten beachtet werden. Damit Ihnen das Erstellen eines Faltblatts locker von der Hand geht, hier die wichtigsten Infos:

Ein Faltblatt -oder auch Falzflyer genannt – ist ein gefalteter Flyer. Die Faltung nennt man Falz.

Es gibt verschiedene Arten von Falzflyern: (jeweils mit Foto & Erklärung )

EinbruchfalzEinfachfalz/Einbruchfalz:

Das Papier wird einmal in der Mitte gebrochen, daher der Name. Wird ein DIN A4 Papier verwendet, kommt ein DIN A5 Flyer mit vier Seiten heraus.

 

 

WickelfalzWickelfalz

Die Seiten werden zu gleichen Teilen gefaltet und ineinander gewickelt. Eine Seite wird zwischen den anderen beiden Seiten versteckt.

 

 

ZickzackfalzZickzackfalz (Leporello)

Das Papier wird zu gleichen Teilen gefaltet und im Zickzack aufeinander gestapelt, ähnlich einer Ziehharmonika.

 

FensterfalzFensterfalz

Das Papier wird zu gleichen Teilen einer geraden Anzahl gefaltet und wie ein Fenster zusammengefaltet.

 

KreuzfalzKreuzbruchfalz

Das Papier wird nacheinander, jeweils um 90 Grad versetzt, gefaltet. Die Falzrillen bilden ein Kreuz, ist der Flyer geöffnet.

 

 

ParallelmittenfalzParallelmittenfalz

Das Papier wird immer in der Mitte und immer in der gleichen Richtung gefalzt. Zwei solcher Falzungen ergeben 8 Seiten, vier Falzungen ergeben dementsprechend 16 Seiten.

 

Während ein Flyer für ein explizites Angebot wirbt, können Sie in einem Faltblatt wesentlich mehr Information ansprechend zusammentragen.Trotzdem ist es handlich und leicht transportierbar, sodass ein Faltblatt sogar in einen Briefumschlag passt. Im Gegensatz dazu bietet ein Prospekt oder eine Broschüre inhaltlich mehr Informationen an, weswegen diese mehrseitig und umfangreicher sind.

Falzflyer werden neben ihrer Verwendung als Menü- und Speisekarten häufig als ergänzende Information herausgeben, beispielsweise bei Vorträgen oder Firmenpräsentationen. Deshalb ist der wichtigste Punkt der Gestaltung eines Falzflyers eine sinnvolle Gliederung. Diese ist entscheidend dafür, wie Ihr Leser Ihre aufbereiteten Informationen aufnimmt.

 

Allerdings ist nicht nur das Layout von großer Bedeutung für den Erfolg Ihres Faltblattes. Ein weiterer entscheidender Punkt hierfür ist der inhaltliche Aufbau! Daher haben wir für Sie folgende Empfehlungen:

1) Mehr Informieren als aufmerksam machen
Wenn Sie sich für eine Falzart entschieden haben, bauen Sie am besten einen Prototypen aus einem DIN A4 Papier. Dieser hilft Ihnen bei dem Aufbau des Faltblattes und verhindert Verwechslungen der Seiten beim Einrichten Ihres Druckproduktes.

Gliedern Sie zunächst Ihre Informationen und arbeiten Sie die Kernaussagen heraus. Wenn Sie beispielsweise einen Zickzackfalz mit 8 Seiten haben, unterteilen Sie Ihre Informationen in 6 Abschnitte. Pro Abschnitt erläutern Sie 2-3 Kernaussagen. Auf der ersten Seite sollte der Titel des Faltblattes den Themenschwerpunkt klar und verständlich zusammenfassen und die Letzte für Ihre Kontaktinformationen aufgespart werden.

Die Titelseite sollte mit einer deutlich lesbaren Überschrift versehen sein, welche Lust auf das Weiterlesen macht. Ein Untertitel sowie ein passendes Foto runden die Titelseite eines erfolgreichen Falzflyers ab.

 

2) Seiten gliedern und roten Faden einhalten
Eine Seite = eine Überschrift + eine Zwischenüberschrift

Verwenden Sie maximal zwei Fotos pro Seite, sonst wirkt das Faltblatt schnell überladen und dementsprechend unübersichtlich. Bsp: Bei einem Wickelfalz A4 sollten maximal zwei Fotos pro Seite benutzt werden, da ansonsten Ihr Faltblatt schnell überladen und dementsprechend unübersichtlich erscheinen kann. Entscheiden Sie sich lieber für gar kein Foto, als dass Sie ein unpassendes wählen, nur damit überhaupt ein Foto auf der Seite ist!
Gehen Sie davon aus, dass Ihr Leser nicht dieselben Vorkenntnisse besitzt wie Sie. Hintergrundinformationen, welche für Sie selbstverständlich sind, kennt Ihr Kunde vielleicht nicht. Hier lohnt sich wieder ein Prototyp Ihres Faltblattes, mit dem Sie Außenstehende auf Informationsgehalt, Aufbau und Verständlichkeit hin befragen können.
Ideal ist ein Faltblatt, wenn die Inhalte aufeinander aufbauen. Je weiter man liest, desto mehr erfährt man.

Aber Ausnahmen bestätigen die Regel: Speisekarten
Eine Ausnahme bilden Menü- oder Speisekarten. Um diesen langfristig ein ansprechendes Äußeres zu verleihen, werden diese beschichtet. Bei Printcarrier ist eine standartmäßige Folienkaschierung deshalb im Preis inbegriffen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg. Spaß beim Erstellen Ihres Faltflyers.

Wir freuen uns schon auf den Druck Ihres perfekt gestalteten Faltflyers auf PrintCarrier.com!


Faltblätter - Einbruchfalz:


DIN A5 (14,8 x 21,0 cm)
170g matt
4-Seiter genutet & gefalzt
4/4-farbig (beidseitiger Druck)

46,00 EUR NETTO


Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.