Kontaktdaten
Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 0049-911-521915-11 von Montag bis Freitag 08:00 - 18:00 Uhr oder über unser Kontaktformular.

Beitrag

7 Dos and Don’ts bei der Gestaltung von Postkarten


Ein Gruß, ein Glückwunsch, ein Danke, ein Andenken oder eine Einladung, der Dauerbrenner Postkarte ist neben den Flyern und Grußkarten ein beliebtes Instrument bei der Kontaktaufnahme. Wohl dem, der weiß, auf was man bei der Gestaltung besonders achten sollte und an welcher Stelle man sich schnell die Finger verbrennt.

Do: Halten Sie sich an die Zonen.

Auf der Rückseite der Postkarte sind einige Zonen und Positionen einzuhalten. Der Freimachungsvermerk muss rechts oben stehen; in die Lesezone werden die Empfängerangaben platziert. Der senkrechte Trennungsstrich muss mindestens 1,2 mm breit sein, und die Codierzone am unteren Rand muss ganz freigehalten werden.

Do: Gestalten Sie einen Blickfang.

Wer nicht gerade Urlaubsgrüße an die Omi schickt, sondern mit seiner Karte werben und bewerben möchte, muss mit einem Blickfang arbeiten, sonst landet sie viel zu schnell im Müll. Setzen Sie Farbe oder auf emotionale Bilder, auf gute Slogans und auffällige Typografie. Machen Sie so Ihre Karte zum Hingucker!

Do: Zeigen Sie den Grund für Ihre Karte.

Sie schreiben Ihrem Kunden eine Karte, um Hallo zu sagen? Keine gute Idee. Zeigen Sie ganz klar, was Sie möchten. Sie weisen auf ein Sonderangebot hin? Sie kündigen eine Veranstaltung an? Sie eröffnen eine neue Filiale oder bieten ein neues Produkt an? All das sind gute Gründe für eine Postkarte.

Do: Postkarten sind zum Anfassen da.

Sparen Sie nicht am Papier. Während es auf den digitalen Postkarten wackelt und hüpft, leben die analogen Postkarten auch davon, dass der Empfänger sie fühlt und vielleicht auch an die heimische Magnetwand hängt. Wählen Sie die passende Haptik für Ihre Karte; bei edleren Produkten darf es dann auch ein etwas edleres Papier sein, auf das Sie drucken lassen.

Don’t: Machen Sie es nicht zu groß.

Wer nur das Postkartenporto zahlen möchte, dessen Karte muss rechteckig sein. Zudem muss die Länge mindestens das 1,4-fache der Breite betragen; die Mindestmaße sind 140 mm Länge x 90 mm Breite, die Höchstmaße sind 235 mm Länge x 125 mm Breite x 5 mm Höhe.

Don’t: Machen Sie es nicht zu schwer.

Damit die Post Ihre Karte auch erwartungsgemäß befördert, ist ein Maximalgewicht einzuhalten, und zwar 20 Gramm. Alles andere wird teurer.

Don’t: Verteilen Sie nicht zu viel Informationen.

Vermeiden Sie eine Informationsflut, die die Karte unansehnlich und unübersichtlich werden lässt. Eine handelsübliche Postkarte ist kein Magazin oder Flyer; der Platz ist begrenzt, und wer mit seiner Karte auch optisch ansprechen möchte, sollte sich kurz fassen. Eine kurze, knackige Headline oder ein Slogan, dazu ein paar wesentliche Informationen, und die Karte ist gefüllt.

The following two tabs change content below.
Claudia Korthaus arbeitet seit ihrer Ausbildung zur Schriftsetzerin in verschiedenen Bereichen der Gestaltungsbranche. Sie ist als Autorin von Artikeln und Fachbüchern tätig, entwickelt grafische Konzepte und Redesigns für Unternehmen und unterrichtet Grafik, Gestaltung und Typografie. Seit 2016 erstellt sie für Printcarrier.com redaktionelle Inhalte.
Kategorie: Gestaltungstipps

Postkarten:


DIN A6 quer (14,8 x 10,5 cm)
300g matt, Vorderseite: folienkaschiert glänzend
4/1-farbig (beidseitiger Druck = CMYK / schwarz)

12,00 EUR NETTO

Grußkarten:


Quadrat groß (14,8 x 14,8 cm)
220g geripptes Papier cremefarbig
4-Seiter/1-Bruch Falz mit Nutung
4/4-farbig (beidseitiger Druck)
Geschlossen angeliefert

11,40 EUR NETTO

Briefumschläge mit Haftklebestreifen:


DIN C4 (22,9 x 32,4 cm)
Ohne
Unbedruckt
100g Offset weiß
Haftklebestreifen

18,00 EUR NETTO


Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.