PrintCarrier.com Onlinedruckerei Blog

Die beliebtesten Einlassformen für Ihr Event


Hereinspaziert – ein Firmenevent, eine Party, ein Konzert, eine Disco oder eine andere Veranstaltung, sie alle laden ihre Mitarbeiter, ihre Kunden oder ihre Zielgruppe ein. Wer als Veranstalter aber nur nach Gästeliste arbeitet oder wenn die geladenen Gäste Eintritt zahlen sollen, muss am Eingang eine Kontrolle stattfinden. Um die Gruppe der geladenen Gäste bzw. der Gäste, die bereits Eintritt gezahlt haben, zu identifizieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Der Klassiker: die Eintrittskarte mit Abriss

Wer den klassischen Weg der Eintrittskarte auf Papier wählt, darf diese dem Thema der Veranstaltung oder des Unternehmens angemessen gestalten. Allerdings ist hier auch wichtig, dass die Perforation in ihrer Stärke zum verwendeten Papier passt. Der Abriss sollte nämlich zum einen schnell und problemlos erfolgen können, damit der restliche Teil der Karte unversehrt bleibt und als Erinnerung dienen kann. Gleichzeitig darf die Perforation nicht zu stark sein werden, damit sich der Abriss nicht vorzeitig und unfreiwillig in der Handtasche des Gastes löst. Eine nachträgliche Kontrolle ist allerdings über die klassische Eintrittskarte so nicht mehr möglich.

Immer häufiger: der Stempel

Hand raus, Stempel drauf. Die gestempelten Motive reichen vom Firmenlogo über einen Smileys bis hin zum etwas einfallslosen „bezahlt“-Schriftzug. Freunde macht man sich mit dieser Einlassform aber nicht oft – wenn der Stempel auf dem Handrücken landet, können lange Ärmel beschmutzt werden, und auch das Abwaschen am nächsten Morgen ist häufig lästig. Eine feine Alternative zu unschönen gestempelten Handrücken ist das Stempeln mit einer Farbe, die bei normalem Licht nicht sichtbar und nur unter UV-Licht zu sehen ist. Die farblose Stempelfarbe ist mit fluoreszierenden Farbstoffen versehen und wird nur unter UV-Licht bei 366 nm sichtbar, indem sie blau leuchtet. Sie haftet auf unebener Oberfläche wie der Haut hervorragend und trocknet in wenigen Sekunden. Eingangskontrollen können mit einer kleinen und handlichen UV-Lampe den Stempel kontrollieren, und beschmutzte Kleidung sowie das schwierige Entfernen des dunklen Stempelrestes gehören der Vergangenheit an.

Immer schicker: das Armband

Eine ebenso häufig genutzte Einlasskontrolle ist das Eintrittsband. Nicht nur Urlauber im AI-Club tragen sie. Auch bei verschiedensten Events sind die aus unterschiedlichen Materialien gefertigten Armbänder einfach umzusetzen und anschließend leicht zu kontrollieren. Ob Kunststoff, reißfestes Papier, Stoff oder sogar Leder, beim Einsatz von Eintrittsbändern ist es ein leichtes, mit verschiedenen Farben zu arbeiten und somit Personengruppen zu identifizieren. Wer die Ü-30-Party veranstaltet, kann beispielsweise seinen Gästen über verschiedenfarbige Armbänder die Möglichkeit geben, sich als Single zu outen; denkbar ist auch eine Gruppierung nach Alter oder Interessen, nach gebuchtem Menü oder freier Getränkewahl.

Immer besser: Viel Erfolg!

Klären Sie also zuerst, welche Anforderungen Sie an die Einlasskontrolle haben, und entscheiden Sie sich dann für die für Sie optimale Variante – wir wünschen in jedem Fall viel Erfolg und eine Menge Spaß!

The following two tabs change content below.
Claudia Korthaus arbeitet seit ihrer Ausbildung zur Schriftsetzerin in verschiedenen Bereichen der Gestaltungsbranche. Sie ist als Autorin von Artikeln und Fachbüchern tätig, entwickelt grafische Konzepte und Redesigns für Unternehmen und unterrichtet Grafik, Gestaltung und Typografie. Seit 2016 erstellt sie für Printcarrier.com redaktionelle Inhalte.

Eintrittsbänder TYVEK drucken:


Neon-Pink
Schwarz

79,00 EUR NETTO
 


Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.