Kontaktdaten
Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 0049-911-521915-11 von Montag bis Freitag 08:00 - 18:00 Uhr oder über unser Kontaktformular.

Beitrag

ID-Tutorial: Mikrotypografie für eine Visitenkarte in vier Schritten


Visitenkarten leben in der Regel von Text. Sie dienen einem knappen Informationsaustausch, nämlich Firma, Beruf, Erreichbarkeit. Hier wird nicht mit emotionalen Fotos und Weichzeichnern gearbeitet; hier gilt es, wenige Informationen gut und lesbar zu platzieren. Die Mikrotypografie, die Feinheiten in der Textgestaltung, sind hier das i-Tüpfelchen. Erst das korrekte Gliedern von Nummern und die richtige Anwendung von Strichen ermöglicht es, einen professionellen Eindruck mit der Karte zu hinterlassen.

1. Die richtige Schrift

Wie bei jeder Gestaltung liefert die Wahl der richtigen Schrift als Hauptdarsteller einen wesentlichen Beitrag. Achten Sie deswegen auf die Wirkung ihrer Wunschschrift. Ähnelt sie der Wirkung, die Sie mit ihrem Beruf oder Ihrem Unternehmen erzielen möchten, sind Sie auf dem richtigen Weg. Im Beispiel handelt es sich um eine Visitenkarte für einen Statiker. Die Schriftwahl fällt auf eine serifenlose Schrift, die klar und statisch wirkt. Da uns die Laufweite insgesamt zu weit erscheint, verkleinern wir sie um -20 Einheiten. Die Einheiten, mit denen in InDesign gearbeitet wird, beziehen sich auf ein Geviert. Dabei entsprechen 200 Einheiten der Breite eines Gevierts; bei einer Schriftgröße von beispielsweise 10 Punkt weist also eine Einheit eine Breite von 10 : 200 = 0,05 Punkt auf; eine Laufweitenerhöhung von 20 Einheiten entspricht somit 0,05 Punkt x 20 = 1 Punkt = 0,353 mm.

2. Die richtigen Striche

In der Typografie findet man eine Menge verschiedener Striche. Der Schrägstrich – wie im Untertitel verwendet – ist zunächst mit einem Wortzwischenraum davor und danach platziert, was allerdings die Berufsbezeichnungen optisch auseinanderreißt. Würde man auf die Wortzwischenräume ganze verzichten, erscheint der Text allerdings zu eng. Empfehlenswert ist an dieser Stelle ein halber Raum beziehungsweise ein Achtelgeviert, das sich per Menübefehl oder per Kürzel einfügen lässt.

Alternativ können Sie die Abstände auch wieder über die Laufweite erhöhen. Um den Abstand vor und nach dem Schrägstrich zu vergrößern markiert man das „r“ von „Statiker“ sowie den Schrägstrich und erhöht dann die Laufweite; im Beispiel würde eine Erhöhung um 100 Einheiten passen.

3. Telefonnummern gliedern

Auch wenn man Telefonnummern nicht mehr unbedingt gliedern muss – empfehlenswert ist es allemal, weil sich Zahlengruppen einfach besser erfassen lassen. Üblich ist dabei eine Gliederung von rechts in Zweiergruppen; bei einer vierstelligen Vorwahl kann das Gliedern auch entfallen.

Durchwahlen werden nicht gegliedert, sondern mit Divis, dem kurzen Trennstrich, angehängt.

Vorwahl und folgende Nummer sollte man ebenfalls voneinander trennen. Dazu kann ein Schrägstrich oder eine Klammer dienen; beim Schrägstrich sollte wieder mit einem Achtelgeviert davor und danach gearbeitet werden.

4. Größen anpassen

Je nach Schrift und deren Qualität kann es sein, dass Sonderzeichen wie das @-Zeichen oder das €-Zeichen eine unpassende Größe aufweisen; manche Schriften verfügen erst gar nicht über diese Zeichen. In solchen Fällen gilt es, die Zeichen aus einer anderen, passenden Schrift einzufügen beziehungsweise diese Zeichen so anzupassen, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. In unserem Fall wirkt das @-Zeichen etwas zu groß; wir markieren es einzeln und verkleinern es von 10,5 Punkt Schriftgröße auf 9 Punkt. Da sich durch das Verkleinern der Größe nicht der Stand verändert und es optisch nun etwas zu tief steht, verschieben wir es manuell um einen Punkt nach oben.

Wer auf Feinheiten in der Mikrotypografie achtet, erzeugt ein harmonisches Schriftbild und hinterlässt eine professionelle Wirkung.

Viel Erfolg mit Ihrer Visitenkarte wünscht PrintCarrier.com!

The following two tabs change content below.
Claudia Korthaus arbeitet seit ihrer Ausbildung zur Schriftsetzerin in verschiedenen Bereichen der Gestaltungsbranche. Sie ist als Autorin von Artikeln und Fachbüchern tätig, entwickelt grafische Konzepte und Redesigns für Unternehmen und unterrichtet Grafik, Gestaltung und Typografie. Seit 2016 erstellt sie für Printcarrier.com redaktionelle Inhalte.
Kategorie: Schriften

Visitenkarten Klassiker:


9,0 x 5,0 cm
300g matt
4/0-farbig (einseitiger Druck)

11,00 EUR NETTO

Multiloft Farbkern Visitenkarten:


8,5 x 5,5 cm
920g Multiloft - schwarz
4/0-farbig (einseitiger Druck)

18,00 EUR NETTO

Laserstanzung:


Premiumpapier – 320g Deluxe Felt Natural
8,5 x 5,5 cm

90,00 EUR NETTO


Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.