Kontaktdaten
Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 0049-911-521915-11 von Montag bis Freitag 08:00 - 18:00 Uhr oder über unser Kontaktformular.

Beitrag

Nicht einknicken! – Wie Sie Faltblätter gekonnt einsetzen


Wir erweitern unser Sortiment an Falzarten! Im Blogartikel vom 2. September 2016 haben wir Ihnen die gängigsten Falzarten – und damit unsere bisherige Auswahl vorgestellt. Lesen Sie jetzt die Fortsetzung! Wir präsentieren Ihnen unsere sechs neuen Falzarten.

Hier ein Überblick, mit welcher Falzart Sie Ihr Produkt noch origineller gestalten:

 

Der Treppenfalz: Überall, wo besondere Kreativität gefragt ist

Der Treppenfalz ähnelt dem Zickzackfalz. Es wird in gegenläufiger Richtung gefalzt. Der Unterschied zum Leporellofalz ist, dass die neuen Seiten unterschiedlich groß sind. Mit fortschreitender Falzung werden die Formate kleiner, sodass ein stufenförmiges Aussehen entsteht. Der Treppenfalz kann einseitig (links- bzw. rechtsbündig) oder beidseitig realisiert werden. Den beidseitigen Treppenfalz nennt man Pyramidenfalz.

Die Bedeutung des Treppenfalz nimmt zu. Ein treppenförmiger Flyer zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Die Falzart findet beispielsweise Anwendung als Museums- oder Theaterbroschüre. Also überall dort, wo Kreativität gefragt ist.

Tipp: Der Treppenfalz eignet sich vor allem dann, wenn Sie Ihren Flyer in verschiedene Kapitel einteilen wollen. Jede Stufe enthält eine Kapitelüberschrift.

 

Der Kreuzbruch-Wickelfalz: Erst horizontal, dann vertikal

Beim Kreuzbruch-Wickelfalz handelt es sich um eine Kombination zweier Falzarten. Der Papierbogen wird zuerst einmal horizontal, dann zweimal oder dreimal vertikal gefalzt. Es entstehen zwölf bzw. sechzehn Seiten. Bei der Längsfaltung wird kein Richtungswechsel vorgenommen, sondern eine Seite umwickelt.

Mit dem Kreuzbruch-Wickelfalz lässt sich gut eine Produktanleitung oder ein Programmheft erstellen.

Tipp: Sparen Sie Platz mit einer Kombination aus Kreuzbruch und Wickelfalz! Auf den zwölf Seiten bringen Sie viel Inhalt komprimiert unter!

 

Der Wickel-Kreuzbruchfalz: In umgekehrter Reihenfolge

Der Wickel-Kreuzbruchfalz ist eine weitere Mischung der genannten Falzarten. Dabei wird in umgekehrter Reihenfolge wie unter Punkt 2 vorgegangen. Zunächst wird eine Seite umwickelt und zweimal längs gefalzt. Danach wird das Format quer halbiert. Das entstandene Faltblatt hat sechs Seiten und zwölf Blätter.

Der Wickel-Kreuzbruchfalz wird für Landkarten oder größere Pläne verwendet.

Tipp: Da das Papier bei dieser Falzung relativ oft geknickt wird, sollte Sie ein dünnes Papier verwenden.

 

Der Zickzack-Kreuzbruchfalz: Mehr Inhalt auf kleinem Raum

Ein Zickzack oder Leporellofalz entsteht durch Falzung in die entgegengesetzte Richtung. Bei vorliegender Kombi wird der zwei- oder dreifache Zickzackfalz zusätzlich waagrecht gefalzt. Es entstehen zwölf bzw. sechzehn Seiten.

Ein Anwendungsgebiet ist die Buchproduktion.

Tipp: Falten Sie ein Plakat im Zickzack-Kreuzbruchfalz, wenn es versendet werden soll.

 

Der Zweibruch- und Dreibruch-Fensterfalz: Überraschungsmoment

Beim Fensterfalz werden die beiden äußeren Seiten jeweils zur Mitte hin gefaltet. Der Aufbau erinnert an ein zweiflügeliges Fenster oder an einen dreiteiligen Flügelaltar. Es entstehen sechs Seiten, wobei die beiden Fensterflügel beim Öffnen den Mittelteil erblicken lassen.

Beim Dreibruch-Fensterfalz wird zusätzlich die verdeckte Mittelseite mittig gefalzt. Es ergeben sich acht gleichgroße Seiten. Der Zweibruch-Fensterfalz lässt sich wie ein Fenster öffnen und offenbart sein Innerstes.

Tipp: Nutzen Sie den Überraschungseffekt dieser Falzart, die sich besonders für Einladungskarten und Postwurfsendungen eignet. Die Vorderseiten der geschlossenen Fensterflügel erwecken Neugier und leiten über zum eigentlichen Inhalt auf der Innenseite.

Erst die unterschiedlichen Falzmöglichkeiten machen den Flyer zum gefragten Druckerzeugnis. Die Falzvarianten schaffen Abwechslung und geben dem Gesagten eine Gestalt. Sie fragen sich, welche Falzart den Inhalt Ihres Flyers am besten zum Ausdruck bringt? Nutzen Sie die Kompetenz von PrintCarrier.com! Wir beraten Sie!

The following two tabs change content below.



Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.