PrintCarrier.com Onlinedruckerei Blog

Beitrag

Die fünf besten Links zu Handschriften


Handschriften zeichnen sich im Gegensatz zu den Schreibschriften dadurch aus, das sie – wie der Name schon sagt – einen handschriftlichen Charakter haben. Sie haben keinen Zeichenfeder-ähnlichen Strichstärkenwechsel, das Schriftbild ist unruhig, und sie sind wenig verziert. Durch die Simulation einer  Handschrift verleihen sie dem Text eine ganz persönliche Note.

Printcarrier.Com wünscht viel Spaß bei der Gestaltung und viel Erfolg mit Ihren Produkten.

1.Blockletters

Angeboten von dafont, erstellt von LeFly Fonts ist die Blockletters, die – für eine Handschrift eher ungewöhnlich – sogar in drei verschiedenen Schnitten vorliegt. Die leicht geneigte Schrift mit gleichmäßigen Strichstärken hat eine Menge Sonderzeichen sowie Umlaute und ist privat und kommerziell for free.

http://www.dafont.com/blokletters.font

2.Architects Daughter

Ein ausgeglichenes Schriftbild mit gut abgestimmten Laufweiten, so zeigt sich die Architects Daughter. Tatsächlich vorstellbar, dass die saubere Handschrift der Architektentochter mit guter Schulbildung und Fleißbienchen im Fach Schreiben als Vorlage gedient hat. Die Schrift ist gut lesbar und kann privat sowie kommerziell kostenlos genutzt werden.

https://www.fontsquirrel.com/fonts/architects-daughter

3.Windsor Hand

Die Windsor Hand von Skyhaven Fonts ist kaum geneigt und deutlich vertikal betont. Das Besondere an ihr ist, dass Sie nur aus Großbuchstaben besteht. Längere Texte sollte man also vermeiden, aber für kurze, handschriftlich anmutende Anmerkungen eignet sie sich prima. Der private Einsatz ist kostenlos, für den kommerziellen Einsatz wird um eine Spende gebeten.

http://www.dafont.com/windsor-hand.font

4.Beer Note

Die Beer Note hat auffällig ungleichmäßig wirkende, filzstiftartige Striche, unterschiedlich große Versalien und ungleichmäßige Buchstabenabstände. Dadurch bekommt sie einen handschriftlichen Charakter mit individueller Persönlichkeit. Bei etwas längeren Texten tritt das Gefühl der Unregelmäßigkeit etwas in den Hintergrund, bei sehr wenigen Zeichen in großer Größe muss manuell etwas nachgeholfen werden, um zumindest die Abstände etwas auszugleichen.

http://www.myfont.de/fonts/infos/5981-Beer-Note.html

5.Whatever it takes

Auch die Whatever it takes von Brittney Murphy Design ist mehr Handschrift als Schreibschrift. Die Schrift liegt in einem normalen und einem fetten Schnitt vor und eignet sich für die Auszeichnung von Texten, die wie handschriftliche Notizen aussehen sollen.

http://www.dafont.com/whatever-it-takes.font

The following two tabs change content below.
Claudia Korthaus arbeitet seit ihrer Ausbildung zur Schriftsetzerin in verschiedenen Bereichen der Gestaltungsbranche. Sie ist als Autorin von Artikeln und Fachbüchern tätig, entwickelt grafische Konzepte und Redesigns für Unternehmen und unterrichtet Grafik, Gestaltung und Typografie. Seit 2016 erstellt sie für Printcarrier.com redaktionelle Inhalte.

Neueste Artikel von Claudia Korthaus (alle ansehen)




Ihr Browser ist leider veraltet, oder sie haben Javascript deaktiviert!

Um die bestmögliche Darstellung unserer Seiten zu gewähren, empfehlen wir Ihnen ein Updates Ihres Internet-Browsers durchzuführen. Oder Javascript zu aktivieren.